Januar 2015 – Gesundes Neues

Wir begrüßen Euch im neuen Jahr und wünschen all unserer Unterstützern und ihren Familien und Freunden ein erfolgreiches neues Jahr. Dankbar für all die kraftgebenden Worte.

Dankbar für so viele Spender, die uns das wohl größte Abenteuer möglich gemacht haben ” Linas Delfintherapie”. Wir sehen mit so viel Zuversicht  in den Mai. Wir freuen uns unwahrscheinlich. Wäre es doch nur schon Mai.

Monat für Monat begleiten begleitet uns auch in diesem Jahr tolle Delfine, schaut mal:

 

Irgendwie startete der Januar aber für uns alles Andere als gesund. Noch nie habe ich mich so böse verhoben und mit so tollen Rückenschmerzen gequält. Das Immuunsystem wurde völlig ko, sodass sich gleich noch ne fette Gripppe breit gemacht hat.

Anfang des Jahres hatten wir einen wichtigen Termin in der HNO zur Diagnostik, blöderweise wurde dann doch eher die 1. Op geplant. Rrrrr. Lina durfte vorerst keine Hörgeräte tragen. Eiter hatte ein Loch ins Trommelfell “gefressen” und Wasser in anderen Ohr. Das Lina immer schlechter auf uuns reagierte war keine Wunder.

Ein großes Thema ” Wohnungssuche” beschäftigte uns auch noch. Unumgänglich muss mit der Zeit eine Wohnung im Erdgeschoß gefunden werden. Auch wenn Linas Gewicht noch nicht so sehr das Problem dabei ist. Das Tragen der unzähligen Windelpakete ( über die Krankenkasse bekommen wir glücklicherweise immer einen 3 Monatsvorrat geliefert), ihre monatliche Lieferung der Sondennahrung, unser normaler Einkauf wird zum logistischen Problem wohin und wie alles nach oben schleppen, wenn man allein ist und die doch immer noch schlaffe Lina trägt. Zum glück gibt es Nachbarn die mitdenken, die an uns dachten und uns ihre Wohnung für den Spätsommer in Aussicht stellen. Danke.  Zu Linas Freude bekam die kleine Motte von Jule ( Tochter, der liebsten, tollsten Nachbarn) einen großen Sacken Lego Duplo. Und Lina mag es so sehr,…schaut mal:

 

1 1/2 Wochen war Lina auch im Kindergarten. Der Besuch der Kumpelinen macht ihr immer riesige Freude. Ein bisschen Therapie nebenbei schadet nicht. Zu einer großen Konferenz lud ihr Erzieher, Rico Hoffmeister, ein. Das gemeinsame Besprechen der Ziele für Lina in der KITA stand auf dem Tagesplan. Jeder durfte seine Erfahrung mit Lina kundtun. Mit allen Therapeuten gmeinsam sprachen wir über Besserungsvorschläge und realistische Ziele für die kleine Maus und sind uns bewusst, dass die Betreuung von Lina im Gruppenalltag sehr schwer allein zu bewältigen ist. Wir möchten versuchen für die Kernzeit eine 1 zu 1 Betreuung für Lina zu bekommen, in der Hoffnung Lina noch besser in den Gruppenalltag zu intergrieren. So eine Betreuung ist nicht unüblich, aber meist nur über Widersprüche zu bekommen. Packen wirs an. Für Lina lohnt isch jeder Kampf.

Das tolle Geschenk von Weihnachtsmann wird hier fleißig genutzt. Das rütteln bekommt Lina richtig gut, schnell merkt man eine Verbesserung ihrer Motorik und die Muskulatur nimmt auch zu. Toll.

Der Tag der Tage mit Ohr -Op : Pakendrainiage, Rachenmandelkappung und remodellage des Trommelfells ( mit Knorpel aus dem Ohr fand geplant statt . Ungeplant setzten sich fiese bakterien bei Lina fest. Be so etas schreit die Maus aber immer HIER.
Ende des Monats gab es endlich positiven Bescheid von der Krankenkasse. Lina bekommt ihre GPS-Orthese. Eine Art Body, welcher etwas strammer und straffer gewebt ist und somit die Aufrichtung von Lina unterstützen soll. Mit einem stabileren Rumpf wird auch die Kopfkontrolle besser.
In diesem Sinn, Kopf hoch wir lesen uns im Februar wieder

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>